Aktuelles

SCH17 auf ARTE

"Die Helvetier kühlen die Avignon Off Festspiele". Letzen Sommer widmete die Zeitung von Arte einen Bericht in der Ausgabe 2017 der Sélection suisse en Avignon.

Zu ansehen (in französicher Sprache).

Editorial

SCH18 ?

In der Programmgestaltung gibt es keine Zauberformel.
Nur Intuition, Überzeugung, Emotionen, starke und prägende Momente die man dann plötzlich und dringend mit anderen teilen muss.

Nun ist der Moment da um diejenigen zu enthüllen, die die nächste Ausgabe der Sélection suisse en Avignon gestalten werden. Dieser dritte Akt wird zweifellos von ihren Talenten, ihren künstlerischen, politischen und poetischen Positionen, sowie, natürlich, von ihrer Grosszügigkeit gekenntzeichnet sein.

Quitter la Terre - Joël Maillard
6. - 24. Juli / 11.55 Uhr
im 11 • Gilgamesh Belleville

Hocus Pocus - Philippe Saire
10. - 24. Juli / 14.10 Uhr
am Festival Théâtr’enfants / Monclar

Knusa / Insert Coins - Cindy Van Acker & Christian Lutz
10. - 19. Juli / 16.50 Uhr
in der Collection Lambert / mit Les Hivernales-CDCN

These Are My Principles… If you don’t like them I have others - Phil Hayes
11. - 14. Juli / 23.00 Uhr
in La Manufacture / in Rahmen der Nightshots

Latifa Djerbi in Les Intrépides, ein programm der SACD
13. Juli / 17.00 Uhr
im Conservatoire du Grand Avignon

Pierre Mifsud mit Thierry Balasse
in Sujets à vif, ein programm des Festival d’Avignon und der SACD
18. - 24. Juli
im Jardin de la Vierge du Lycée Saint-Joseph

und auch

Anatomie du pouvoir
eine Ausstellung von Christian Lutz
3. Juli - 4. November
in der Collection Lambert / mit Les Rencontres d’Arles, in Rahmen der Grand Arles Express

Rendez-vous in diesem Sommer um ihre Stücke zu entdecken und, Anfangs Mai, um die Einzelheiten über diese neue Eskapade zu erfahren.


Laurence Perez, direktorin

---

Ein von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, und CORODIS (Commission romande de diffusion des spectacles) konzipiertes und finanziertes Projekt mit der Unterstützung von der Städte und Kantone in denen die Künstler angesiedelt sind, sowie der Société Suisse des Auteurs (SSA), der Stiftung Ernst Göhner, dem Migros-Kulturprozent, der Fondation Jan Michalski pour l'écriture et la littérature, TGV und dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) – Präsenz Schweiz in Partnerschaft mit dem Theater 11 • Gilgamesh Belleville, dem Festival Théâtr'enfants / Monclar, der Collection Lambert, Les Hivernales-CDCN und La Manufacture