Latifa Djerbi

Les Intrépides

mit der SACD Conservatoire du Grand Avignon

13. juli / 17.00 UHR

Präsentation

  • Lesung
  • in französischer Sprache
  • 1 Std. 30 Min.
  • Eintritt frei
  • Originalwerk


Bei sechs Autorinnen einen Text zum gleichen Thema in Auftrag geben, sie mit ihren unveröffentlichten Beiträgen gemeinsam zu einer szenischen Lesung einladen: Das ist das Grundprinzip der von der (französischen) Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques organisierten Intrépides. Nach Julie Gilbert vertritt in diesem humanen, künstlerischen und politischen Abenteuer diesmal Latifa Djerbi die Schweiz.

Basta! Das Thema könnte nicht besser zum lebendigen, packenden Schreiben von Latifa Djerbi passen. In ihren Stücken tritt die Autorin (und Schauspielerin) Gefühle mit den Füssen und entlarvt falsche. Mit vergnügter Aufmüpfigkeit legt sie ihren Figuren die ungeschminkte Wahrheit in den Mund. Dinge, die normalerweise verschwiegen werden, die sie als französisch-tunesische Schweizerin aber ausspricht. Ihre Texte sind militant und doch sehr persönlich. Sie spielen mit Selbstironie und Autofiktion und bahnen sich auf spezielle Weise einen Weg zu den universellen Fragen der Identität und der Freiheit.


Texte und Lesungen Marine Bachelot Nguyen, Marie Dilasser, Latifa Djerbi, Céline Milliat Baumgartner,
Natacha de Pontcharra, Isabelle Wéry
Regie Laëtitia Guédon
Musik Blade MC Alimbaye

Produktion Compagnie 0,10
Koproduktion SACD – Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques, Société Suisse des Auteurs (SSA), Sélection suisse en Avignon

Foto © Ariane Arlotti

Die Texte sind unter dem Titel Basta! in Verlag L'Avant-scène théâtre (Paris) in der Reihe Les Quatre-vents erschienen.

Tournee

Finden Sie alle Tourneedaten der Stücke aus der Romandie auf :
www.plateaux.ch