Cie Prédüm

Cie Prédüm

Improvisationstheater / Lausanne (VD)


»Prédüm« wie »Pré-du-marché«, die Strasse, in der sich der Theatersaal Le Cazard befindet, wo die ersten Impro-Matches stattfanden. Dort lernten Alain Borek und Tiphanie Bovay-Klameth, damals junge Studierende an der Manufacture, Odile Cantero kennen. Gemeinsam schmiedeten sie den Plan, diesen speziellen Bereich der Schauspielkunst, dessen Image zu Unrecht angekratzt war, aufzupolieren. Denn Theater aus dem Moment heraus zu machen, verlangt eine grosse Meisterschaft. Jederzeit durchlässig zu bleiben, laufend und ohne Vorbereitung zu gestalten – das will gelernt sein! Parallel zu den Solokarrieren der einzelnen Mitglieder (erinnern wir uns an das phänomenale Stück D’Autres, das Tiphanie zur Eröffnung unserer Ausgabe 2018 präsentierte), improvisiert das Trio immer wieder Stücke im Rahmen verschiedener Waadtländer Formationen (La Comédie musicale improvisée, Lausanne Impro, La Cie du Cachot). 2019 kreiert es im Petit Théâtre von Lausanne ein Stück für das junge Publikum. C’est tes affaires!, von einem Team mit ebenfalls variabler Geometrie getragen, ist seit seiner Entstehung ein Hit. Der Beweis – wenn es noch eines Beweises bedarf –, dass Improvisation wahrhaftig keine minderwertige Kunst ist.


www.odilecantero.com


Foto
© Philippe Pache

Stück(e)

Auswahl 2022

 C'est tes affaires !

C'est tes affaires ! Cie Prédüm Le Totem - Kunst, Kindheit, Jugend 9. — 22. juli 2022 / 16.10 UHR

  • Improvisationstheater
  • in französischer Sprache
  • ab 7
  • 50 Min.
  • Erstaufführung in Frankreich

Kann man aus einer Puppe, einem Kerzenleuchter und einem Sieb eine Geschichte machen? Drei Schauspieler*innen und ein Musiker, die in der Kunst der Improvisation zuhause sind, demonstrieren, dass dies möglich ist. Zusammen stellen sie sich der Herausforderung, aus den Gegenständen, die ihnen das Publikum mitgebracht hat, ein Stück zu kreieren.