lettres_NEW_2019

Marcel Schwald & Chris Leuenberger

Ef femininity

Les Hivernales-CDCN

10. — 20. juli / 21.15 UHR

Präsentation

  • Tanz
  • 1 Std.
  • Erstaufführung in Frankreich

Ruhetag 15. Juli
Sprache: Englisch, Deutsch, Schweizerdeutsch, Tamil, Kannada mit französischen Übertiteln


Was ist Weiblichkeit? Gehört sie zu einem bestimmten Geschlecht? Die vier Protagonisten von Ef_femininity, weiblich oder männlich, aus Indien oder aus der Schweiz, erzählen vom Kampf, den sie auszufechten hatten, um der Frau in ihnen zum Durchbruch zu verhelfen. Mit einem grimmigen, ansteckenden Humor umreissen sie ihr Selbstbildnis, möglichst nah an dem, was sie sind und was sie durchlebt haben. Über die Wörter hinaus wird der Körper zum Alphabet, um von den schwierigen Momenten, vom Druck und vor allem von ihrer Entschlossenheit zu erzählen. Femininer Junge, militante Feministin oder Transgender-Aktivisten – ihr Kampf ist derselbe und gleicht in jeder Hinsicht dem unserem: dem Kampf darum, zu sein, wer man sein möchte. Einfach, aber nicht vereinfachend, ernsthaft, aber umwerfend fröhlich, möchte Ef_femininity nichts anderes, als uns mit dieser Herausforderung konfrontieren. Ein essenzielles Theater der Menschlichkeit, das Emotionen weckt und zum Nachdenken anregt. Auf verschiedenen Ebenen.

mit Chris Leuenberger, Shilok Mukkati, Diya Naidu, Living Smile Vidya

Künstlerische Leitung Chris Leuenberger, Marcel Schwald
Assistenz Anna Josepha Fritsch
Kritische Blicke Anne Haug, Kirtana Kumar, Joshua Muyiwa
Kostüme Salome Egger
Licht und technische Leitung Thomas Kohler
Ton Thomas Jeker
Ton- und Lichtregie Susanne Affolter
Produktion Sabine Jud, Franziska Schmidt mit Sandbox Collective Bangalore für Indien
Vertrieb Maxine Devaud, Sabine Jud

Produktion Schwald / Leuenberger
Koproduktion Dampfzentrale Bern, Kaserne Basel
Projekt begleitet von Danse & Dramaturgie, Programm initiiert vom Théâtre Sévelin 36, in Zusammenarbeit mit Dampfzentrale Bern, Tanzhaus Zürich, TU – Théâtre de l’Usine, ROXY Birsfelden Unterstützung 1 Shanti Road Studio Gallery Bangalore, Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, Stadt Bern, Kanton Bern, Schweizerische Autorengesellschaft (SSA), Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Shoonya Centre for Art and Somatic Practices Bangalore, Migros-Kulturprozent, SüdKulturFonds, Burgergemeinde Bern, Gesellschaft zu Ober-Gerwern

Foto © Lukas Acton

1 video

+

Künstler