Muriel Imbach

À l'envers, à l'endroit

Festival Le Totem

9. — 24. juli / 11.30 UHR

Präsentation

  • Theater
  • in französischer Sprache
  • ab 6 Jahren
  • 40 Min.

Ruhetage 11. und 18. Juli – ein immersives Stück mit Kopfhörer


Was wäre, wenn Schneewittchen ein Junge, sein Unterdrücker sein Stiefvater und seine Retterin eine Prinzessin wäre, die Drachen besiegen kann? Würde es einen Unterschied machen? Indem die Regisseurin Muriel Imbach die Sichtweise eines klassischen Märchens schelmisch umkehrt, greift sie ein überaus aktuelles Thema auf: die Geschlechterklischees. Ausgestattet mit Kopfhörern, werden die Kinder zu einer immersiven, interaktiven Erfahrung eingeladen, die ihnen erlaubt, das Grimm’sche Märchen auf eine andere Weise zu hören. Ihnen gegenüber: ein Schauspieler und ein Geräuschemacher. Auf ihrem Tisch: Mikrofone, eine Flasche Wasser, ein paar Küchengeräte, zwei Kokosnüsse. Das ist alles, was sie brauchen, um vor ihrem Publikum ein kleines Theater fürs Ohr zu inszenieren. Einen Raum, in dem die Kunst der Suggestion im Rampenlicht steht. Und die Ideen offen sind und weder eine Vorder- noch eine Rückseite haben.

 

Mit Cédric Leproust oder Adrien Marni, Nidea Henriques oder Cécile Groussard (abwechselnd)

Text und Regie Muriel Imbach
Klangwelt Jérémie Conne
Künstlerische Mitarbeit Adina Secretan, Antoine Friderici, Neda Loncarevic
Kostüme Isa Boucharlat
Vertrieb und Kommunikation Joanne Buob

Produktion Cie La Bocca della Luna
Koproduktion Théâtre Am Stram Gram – Genf, Erstaufführung im Rahmen des Festivals Les Créatives, L’Échandole – Yverdon-les-Bains
Unterstützung Kanton Waadt, Migros Kulturprozent, SIS –  Schweizerische Interpretenstiftung, Corodis, Loterie Romande, Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung

Foto © Sylvain Chabloz

1 video

L'Œil de la servante - volet 4 © Frédéric Choffat

+

Künstler

Mehr dazu